Know-how und frischer Wind
4. Juni 2021

Know-how und frischer Wind – wieso Freelancer die bessere Wahl sind als Agenturen

Die Buchhalter*in postet immer dann, wenn es die Zeit zulässt, ein paar Unternehmensnews auf der Facebookseite. Jemand vom Kundenservice tippt zwischendurch ein paar neue Texte für die Website und die jüngste Mitarbeiter*in hat zwar ein Instagramprofil erstellt, aber keine Idee, was veröffentlicht werden soll. Neben einer Handvoll Likes passiert nicht viel. Kommentare oder Interaktionen? Fehlanzeige.

Ohne Social Media geht heute nichts mehr. Doch nachdem der Vorsatz, auf Social Media aktiv zu werden, gefasst wurde, fangen die Fragen erst an. Ist Facebook überhaupt noch zeitgemäß? Reicht Twitter und was ist eigentlich genau TikTok? Braucht man einen Blog? Und die größte Frage von allen: Wer kümmert sich um all das? Wer ohne Plan und Strategie in den sozialen Medien postet oder Texte veröffentlicht, verschwendet nicht nur Zeit und Geld, sondern auch das große Potenzial, das ein strukturiertes Online-Marketing mit sich bringt.

Hole dir Expertinnen an Board

Unternehmer*innen stehen heute vor großen Herausforderungen: Die Arbeitswelt wird zunehmend komplexer. Der Wettbewerb wird internationaler und Marketing bewegt sich in ganz neuen Feldern. Wer auffallen und im Gedächtnis bleiben will, muss den Überblick behalten und an den richtigen Stellen in die Tiefe gehen. Das gilt insbesondere für Marketingmaßnahmen. Um an den richtigen Schrauben zu drehen, sind in Unternehmen Generalist*innen gefragt, die das große Ganze im Visier haben, aber auch Expert*innen, die Fachwissen in einer Materie mitbringen. Unternehmen müssen neue Bereiche implementieren, Veränderungen wagen und neue Wege gehen. In Sachen Marketing ist Social Media nur ein Beispiel von vielen.

Für diese neuen Wege braucht es Personal. Doch woher bekommt ein Unternehmen die passenden Mitarbeiter*innen, mit denen sich diese Herausforderungen bewältigen lassen? Kann das jemand vom Personal im Haus übernehmen? Sind interne Weiterbildungen, eine Stellenausschreibung oder der externe Weg mit Berater- und Agenturleistungen die richtige Lösung? Social Media und erfolgreiches Online-Marketing stellen Unternehmen zweifelsfrei vor ein Personalproblem, vor allem in Krisenzeiten, wie wir sie gerade erleben. Fakt ist: Damit ein Unternehmen erfolgreich in den sozialen Netzwerken unterwegs ist, müssen Expert*innen an Board.

 Angestellte, Agentur, Freelancer – wer passt zu uns?

Drei Möglichkeiten der Unterstützung:

  1. Du stellst einen festen Mitarbeiter oder eine feste Mitarbeiterin ein, die sich um das digitale Marketing kümmert.
  2. Du lagerst diese Bereiche an eine Agentur aus.
  3. Du arbeitest mit Freelancern zusammen, die diese Aufgaben übernehmen.

Die erste Möglichkeit, eine Person fest für Online-Marketing und Social Media einzustellen, bedeutet für ein Unternehmen eine längerfristige Verpflichtung. Diese ist mit Fixkosten wie Gehaltszahlungen, Urlaubsgeld und Sozialabgaben verbunden. Alternativ können bereits im Unternehmen arbeitende Personen weitergebildet werden. Die Lösung, jemanden fest ins Team zu holen oder entsprechend weiterbilden zu lassen, macht dann Sinn, wenn die Aufgaben klar definiert und auf lange Sicht einschätzbar sind.

Viele Unternehmen greifen daher lieber zunächst auf Agenturen zurück, um Arbeiten im Bereich Online-Marketing outzusourcen. Hier kommen Expert*innen zum Einsatz, die sich im digitalen Marketing bestens auskennen. Dabei ist einiges zu beachten. Damit die Online-Strategie zum Unternehmen passt, sind genaue Briefings notwendig. Dafür muss das Unternehmen einen Fahrplan liefern, den die Agentur umsetzen kann: Unterlagen, Informationen und Content müssen idealerweise schriftlich zur Verfügung gestellt werden, damit die Agentur im Sinne des Unternehmens agieren kann. Anhand dieses Briefings werden dann von der Agentur Angebotspakete geschnürt. Der Aufwand, der die Erstellung des Briefings mit sich bringt, wird gerne unterschätzt, ebenso die Kosten, die dabei auf das Unternehmen zukommen. Die goldene Mitte zwischen festen Mitarbeiter*innen und Agenturen ist die Arbeit mit Freelancern. Die Vorteile, die für eine Zusammenarbeit mit freien Mitarbeiter*innen spricht, können sich sehen lassen.

Flexible Expertise mit Freelancern

Vorteile von Freelancern:

  • Große Erfahrung und breitgefächerte Expertise
  • Flexible Zubuchung von Fachexpert*innen, die sich auf ein oder mehrere Themen spezialisiert haben
  • Freelancer können sich schnell in fremde Themen einarbeiten, arbeiten selbstständig und engagiert
  • Das Unternehmen erhält durch Freelancer eine Außenperspektive, die nicht an hausinterne Verhaltensregeln gebunden ist und er oder sie einen anderen Blickwinkel einnehmen kann
  • kleineres finanzielles Risiko, da Fixkosten durch Gehaltszahlungen, Urlaubsgelder und Krankenstände wegfallen

Freelancer und Freelancerinnen bringen Expertenwissen in ihrem Gebiet mit, das sie zielgerichtet und dem Bedarf entsprechend einsetzen können. Sie sind in der Lage, passgenau Angebote zu machen und dabei flexibel zu agieren. Statt großer Angebotspakete können sie schlanke Wege anbieten, die zum Unternehmen passen. Dies bedeutet mehr Flexibilität für beide Parteien und eine bessere Kostenübersicht für das Unternehmen. Freelancer bieten eine Mischung aus Außenperspektive und internen Ansichten, die einen frischen Wind und neue Erkenntnisse mit sich bringen können.

Freelancer: Noch besser im Team

Wir von triverti connects sind ein Pool an hochqualifizierten Freelancern, der dich und dein Unternehmen bei (Digital-)Marketing-Themen unterstützen kann. Je nach Problemstellung stellen wir ein Team aus Fachexpert*innen zusammen, das mit dir ein Projekt von A bis Z umsetzt. Dabei hast du eine Ansprechpartner*in bei uns, die das gesamte Projekt steuert und die Arbeit koordiniert. Durch die schlanke Organisationsform ergibt sich eine kreative Möglichkeit, tolle Projekte zu einem fairen Preis anzubieten. Lass uns gerne bei einem Gespräch oder einem digitalen Cappuccino via Zoom besprechen, ob wir für dich und dein Unternehmen die passende Alternative zu Agenturen oder Festangestellten sind.

Hier kannst du ein unverbindliches Gespräch vereinbaren.

Tatjana Gerst
Über die Autorin/den Autor

Tatjana Gerst ist Gründerin des digitalen Netzwerks triverti connects. Als Digitalstrategin möchte sie Unternehmen helfen sich im Dschungel der unendlichen Möglichkeiten von Online Marketing zurechtzufinden. Ihr strategisches Handwerk hat sie in ihrer bunten Berufslaufbahn verfeinert und berufsbegleitend noch einen Master in Digital Marketing abgeschlossen. Gemeinsam mit Ihrem Netzwerk aus Co-Workern (die alle freiberuflich unterwegs sind) ergibt das eine Expertise in den Disziplinen Coding, Digital Content Creation, Web Design, Performance Marketing und SEO.

Diesen Artikel teilen